Düsseldorf vom 27. bis 29. Februar 2008
Herzlich Willkommen bei der European Care Conference,

zurzeit werden noch zwei von drei pflegebedürftigen Menschen zu Hause von Angehörigen versorgt. Doch dies wird schon in wenigen Jahren dramatisch anders sein: Vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft steigt der Bedarf an professioneller Pflege rapide. Die Herausforderungen sind immens. Politische Rahmenbedingungen werden sich verändern und neue Finanzierungskonzepte sowie Versorgungs- und Betreuungsformen für die anspruchsvoller werdende Klientel entstehen. Die Vorgaben dafür werden wesentlich von der Europäischen Union kommen, aber auch aus den nationalen Parlamenten.

Doch noch sind die Strukturen einer zukunftsorientierten und modernen Pflege nicht klar. Pflege-Anbieter und anderer Leistungserbringer im Markt brauchen jedoch verlässliche Rahmenbedingungen für ihr Engagement und Investment von morgen. Die Europäische Pflege-Konferenz will zu dieser Information und Transparenz beitragen, den Pflegemarkt von morgen diskutieren und neue Partnerschaften stiften. Hochrangige Politiker und Experten kommen dazu in Düsseldorf zusammen. Als Referenten und Teilnehmer der Konferenz erwarten wir hochrangige Repräsentanten aus Wirtschaft, Verbänden, Politik und Wissenschaft aus über 30 Staaten.

Partnerland der ersten Europäischen Pflegemarkt Konferenz ist Griechenland.
Wir laden Sie herzlich ein, sich auf diesen Seiten eingehend über die Konferenzen und ihr einzigartiges Profil zu informieren.

Ihr Professor Dr. Jürgen Gramke
Vorstandsvorsitzender, INEA – Institute for European Affairs e.V.

European Care Conference